Immobilienkauf wie richtig machen?

1. Als erstes ist die Finanzierung zu klären. Man sollte bedenken, dass die Zinsen zum Beispiel in 10 Jahren höher sein können als im Moment.
2. Die Lage ist eines der wichtigsten Dinge, die beachtet werden muss. Es gibt viele Regionen, in denen der Immobilienmarkt in den nächsten Jahren in den Keller geht, z.B. viele Gebiete in Ostdeutschland und in wirtschaftlich schwachen Regionen. In diesem Fall würde man bei einem Verkauf Verlust machen.
3. Mehr als einmal das Objekt besichtigen; dies auch bei verschiedenen Tageszeiten. Bei einem Besichtigungstermin noch einen Bekannten oder Vertrauten mitnehmen. Vier Augen sehen mehr als zwei.
4. Wie hoch ist der Sanierungsaufwand? Gibt es noch Kosten für neue Heizung, die Sie nicht eingerechnet haben? Ist das Haus auch wirklich seinen Preis wert?
5. Auf jeden Fall vor dem Hauskauf Grundbuch und Baulastenverzeichnis prüfen, ob nicht Einträge den Wert der Immobilie mindern.
6. Bei Zwangsversteigerungen oder Privatinsolvenzen beachten: wird der Eigentümer ausziehen? Wenn nicht Finger davon lassen.
7. Absicherung der Immobilie gegen Zwangsversteigerung. Dieses sollte man rein vorsorglich mit absichern, denn wie schnell kann durch Widrigkeiten des Lebens etwas passieren. Denken wir nur an Arbeitslosigkeit, Scheidung, Krankheit oder Tod. Durch eine Absicherung sind Sie auf der sicheren Seite.

Was ist noch zu beachten?

Hier wird auf das Thema Immobilienkauf und was ist dabei zu beachten ausführlich eingegangen. Der Artikel wurde von entsprechenden Fachanwälten verfasst und veröffentlicht.

Besonderheiten bei Eigentumswohnungen

Es sollte auch auf die Instandhaltungsrücklage, Ersparnisse der Eigentümergemeinschaft für Sanierungsarbeiten am Haus geachtet wed+rden. Wenn sie niedrig ist, aber Renovierungen in den kommenden Jahren absehbar, kann es sein, dass Sie dafür tief in die eigene Tasche greifen müssen.

Kontaktieren Sie uns

Impressum

direkter Anruf: +49 01575-1871075

E-mail: fairpreis-immobilien (at) gmx.de

Sitemap

Informationen

AGB