Software für die Hausverwaltung

Die Hausverwaltung will gelernt sein. Oft ist es keine einfache Aufgabe, denn Hausverwalter haben es mit Mietern, Steuern oder komplizierten Vorgaben der Bundesregierung zu tun. Früher setzte eine erfolgreiche Hausverwaltung einen großen Haufen an Büchern und Heften voraus. Dort wurde alles sorgfältig eingetragen. Man musste sich sehr bemühen, damit alles ordentlich sortiert und gut lesbar bleibt. Heutzutage ist die Hausverwaltung zwar immer noch ein komplexes Verfahren, aber dank einer Hausverwaltungs-Software ist sie viel übersichtlicher geworden.

Worauf man bei der Hausverwaltung achten sollte

Jeder Hausverwalter muss vor allem wissen, welche Aufgaben ihn erwarten. Schließlich benötigt nicht jede Immobilie den gleichen Aufwand an Verwaltung. Der Verwalter sollte sich darum kümmern, dass ein hoher Wert der Immobilie solange wie möglich erhalten bleibt. Dies kann er nur dann schaffen, wenn er die Struktur der Immobilie genauestens kennt. Ein Hausverwalter muss daher wissen, welche monatlichen Kosten bei einem Gebäude entstehen, wie viele Mieter dort leben, wo renoviert und wo neu gebaut werden muss. Damit er alle diese Sachen klar im Blick behält, muss der Hausverwalter alle Daten parat haben. Dies wurde früher vorwiegend mit einem Hausverwaltungsbuch erreicht. Eine Aufgabe, die für ziemlich viel Aufwand sorgt, zumal der Hausverwalter alles schriftlich berechnen und eintragen muss. Heutzutage ist die Verwaltung von Immobilien viel einfacher. Die Software für Hausverwaltung(diese z.B.) ermöglicht einen schnelleren Zugriff zu allen Daten. Die ganze Arbeit wird auf dem PC erledigt.

Hausverwaltung mithilfe einer Software

Eine gute Software zur Hausverwaltung ist ein einfacher Weg, sich viel Arbeit zu sparen. Falls die Software über die nötigen Funktionen verfügt, kann man allen Anforderungen der Hausverwaltung gerecht werden. Neueinsteiger werden besonders erfreut sein, da ihnen die meisten Aufgaben erleichtert werden. Sie erhalten außerdem eine viel bessere Übersicht und müssen sich nicht mehr mit einem großen Papierhaufen auseinandersetzen. Mit einer Software können gleich mehrere Objekte verwaltet werden. Früher war für jede Immobilie ein eigenes Hausverwaltungsbuch nötig. Es macht ebenfalls keinen Unterschied, ob die Software zur Hausverwaltung privat oder gewerblich genutzt wird. Die Benutzeroberfläche einer solchen Software ist einfach gestaltet, sodass auch Einsteiger keine Probleme bei der Anwendung haben sollten. Berechnungen von Betriebskosten werden bei Bedarf auch automatisch ausgeführt. Der Hausverwalter muss dabei nur die nötigen Daten eintragen und das Ergebnis ablesen. Eine solche Software finden Sie z. B. im Shop von Lexware. Andere Produkte wie z. B. der WISO Hausverwalter 2012 oder Immoware24, der online genutzt wird, bieten ebenfalls einige gute Funktionen, die einer schnelleren und übersichtlicheren Hausverwaltung beitragen.

Kontaktieren Sie uns

Impressum

direkter Anruf: +49 01575-1871075

E-mail: fairpreis-immobilien (at) gmx.de

Sitemap

Informationen

AGB